Sonntag, 11. Juni 2017, 18:00 Uhr
Melanchthonkirche Bochum

Im Namen des Lichts

Ludwig Kaiser

ein Gesprächskonzert

mit Werken aus dem Robertsbridge Codex
und von Alexander Wustin, Olivier Messiaen,
Giacinto Scelsi, Gerd Zacher u.a.

Orgel und Einführung: Ludwig Kaiser

Eintritt: 8 / 5 EUR

Karten reservieren

Sie können hier online Karten für die Veranstaltung "Im Namen des Lichts" reservieren. Diese werden für Sie an der Abendkasse hinterlegt und können bis 15 Minuten vor der Veranstaltung abgeholt werden.

Veranstaltung weiterempfehlen

Hier haben Sie die Möglichkeit, die Veranstaltung "Im Namen des Lichts" einem Freund oder einer Freundin zu empfehlen:

Das Konzert vereint unter dem Titel Im Namen des Lichts ein wahrhaft lichtvolles europäisches Programm mit Werken des italienischen Komponisten Giacinto Scelsi, der französischen Komponisten Erik Satie und Olivier Messiaen, des russischen Komponisten Alexander Wustin und des deutschen Organisten und Komponisten Gerd Zacher.

Die Metaphern in den Aussagen 'Ein Schein breitet sich am Horizont aus.' 'Ein Schimmer lag über allen Dingen.' 'Der Raum erstrahlte in hellem Glanz.' 'Alles ist in gedämpftes Licht getaucht' beschreiben vertraute Erfahrungen.
Sind solche lichtvollen Qualitäten in der Musik auch wahrnehmbar? - Die aufgeführten Komponisten wählen theologische, ästhetische und musikphilosophische Ansätze. Doch ist ihnen gemeinsam, dass sie das Atmosphärische des Lichts eindrucksvoll erfahrbar machen.

Ludwig Kaiser ist Kantor, Konzertorganist und Komponist. Ab 1978 studierte er an der Folkwang-Hochschule in Essen u.a. bei Prof. Gerd Zacher. 1984 legte er sein Kantoren-A-Examen, 1986 sein Konzertexamen ab. Während dieser Zeit betrieb er kompositorische Studien bei Juan Allende-Blin.
Eine rege Konzert- und Vortragstätigkeit führt ihn ins In- und Ausland, u.a. nach Dresden, Hamburg, Berlin, Frankfurt, Rom, Lecce, New York, Chicago, Athen, Istanbul und Piteo.
Seit Jahren kennzeichnen zahlreiche Uraufführungen auch eigener Kompositionen für Orgel, interaktive Ensembles, Stummfilm und Chor sein Schaffen. Vieles ist durch Veröffentlichungen und Einspielungen dokumentiert.
Seit 1996 ist Ludwig Kaiser Kantor an der Melanchthonkirche Bochum, Leiter der Kantorei an der Melanchthonkirche und Veranstalter im 'Kulturraum Melanchthonkirche'.
Seit 1998 Lehrbeauftragter in der Fächerkombination 'Ästhetische Bildung' an der Ev. Fachhochschule Bochum. Seit 1999 künstlerischer Leiter der Bochumer Tage für Neue Musik und seit 2008 Mitveranstalter des Orgelfestival.Ruhr.